Motordrossel zum Schutz des Frequenzumrichters

Eine Motordrossel kann ein nicht zu unterschätzendes Utensil für den Antrieb bzw. den Motor eines Fahrzeugs sein. Im nachfolgenden Beitrag erfahren Sie alle zu berücksichtigenden Komponenten im Rahmen der Thematik Motordrossel.

Was ist eine Drossel?

Bei einer Drossel handelt es sich um ein induktives Bauteil der Elektrotechnik. Drosseln können für verschiedene Parameter verwendet werden. Denkbar ist die Verwendung zur Entstörung, Energiespeicherung sowie zur Strombegrenzung und Kommutierung.

Weshalb verwendet man Motordrosseln?

Eine Motordrossel wartet mit verschiedenen positiven Eigenschaften auf. Sie kompensiert beispielsweise hohe Umladeströme. Hohe kapazitive Umladeströme treten vor allem bei abgeschirmten Motorkabellängen ab einer Länge von 25 m auf. Parallel hierzu werden die Stromänderungsgeräusche im Motor modifiziert. Eine Motordrossel ermöglicht zudem eine wesentlich längere Motorleistung und sie reduziert die Stromwelligkeit im Motor. Parallel hierzu werden sowohl die Endstufen sowie die Gleichrichter der Verstärker und die Isolation der Motorwicklung geschont.

motordrosselUm eine entsprechende Funktionstüchtigkeit herzustellen, muss der Motor jedoch zwingend über eine abgeschirmte Leitung grundversorgt werden. Die verwendete Motordrossel dämpft die gesamte Anstiegsgeschwindigkeit des gegebenen Motorstroms. Durch dieses Vorgehen wird der Strom, der auf den Schirm übertragen wird, kleiner. In diesem Gefüge wird das Kernmaterial der verwendeten Motordrossel dann kontinuierlich mit einer Verstärkerfrequenzummagnetisiert. Dieses Vorgehen der Ummagnetisierung erzeugt wiederum Drosselverluste. Im Zuge, dessen wird sie warm.

Die Motordrossel ein hilfreiches Utensil für den Antrieb und den Motor

Störungen im motortechnischen Ablauf lassen sich durch den Einsatz von Motordrosseln verhindern. Die entsprechende Motordrossel unterstützt in diesem Bereich ganz aktiv eine Minimierung der Emissionswerte vor allem im Bereich des Lärms und schützt den Motor zudem vor gravierenden Störungen. Eine denkbare gravierende Störung ist in diesem Bereich die unerwünschte Überhitzung des Motors. Leistungsgebundene Störungen können sich in diesem Zuge vor allem im unteren Frequenzbereich abdrosseln lassen. Aufgrund der modernen Designs und der innovativen Konzeptionen von Motordrosselnist es möglich komplikationslos auch höheren Anforderungen entgegenzutreten.

Im Rahmen eines einfachen Arbeitsalltags erfüllt die Motordrossel ganz elementare Aufgaben, die wiederum für eine erhöhte Effektivität sowie einem komplexen Motorschutz parallel sorgen. Auf diese Weise kompensieren Motordrosseln kapazitive Umladeströme. Diese Umladeströme lassen sich in der Praxis nicht vermeiden.
Das elementare Problem, dass in diesem Zuge von einer Motordrossel primär eliminiert wird, ist folgendes:
Sollte zwischen einem Frequenzumrichter und einem Motor ein Kabel mit einer größeren Länge genutzt werden, so könnte das dann zu kurzzeitigen Spannungserhöhungen führen. Hierbei könnte in einem Extremfall sogar eine Spannungsverdoppelung im direkten Vergleich zu einer Zwischenkreisspannung erfolgen. Hierbei könnte beispielsweise eine Überhöhung der Motorspannung das Ergebnis sein.

Fazit: Motordrossel

Eine Motordrossel kann ein hilfreiches und vor allem nützliches Utensil für die Anwendung bei Antrieben und Motoren sein. Berücksichtigen sollten Sie jedoch bei einer Drosselung oder Entdrosselung eines Fahrzeugs, dass Sie im schlechtesten Fall in den Bereich eines Bußgeldes oder Ähnliches kommen. Die Regeln der STVO sind zwingend einzuhalten.